Football-Profi?

toss to the right

von | 24. Juni 2019

Tim (26 Jahre) studiert Allgemeine und Digitale Forensik an der Hochschule Mittweida. Titelbild: Sarah Eifler

Tim (26 Jahre) ist groß, hat ein breites Schulterkreuz und sieht sehr sportlich aus. Für sein Studium der Allgemeinen und Digitalen Forensik zog er im September 2016 von Hamburg nach Mittweida. Doch das aber war nicht der eigentliche Plan. Sein großer Traum war es, einen Collegeplatz in Amerika zu ergattern, um in der Profiliga schlechthin, der NFL (National Football League), spielen zu können.

Im Sommer 2008 nahmen Freunde aus Hamburg Tim das erste Mal zum Footballtraining mit. Die Teamarbeit, Disziplin und der Vollkontakt weckten in einem Jungen, der vorher nichts mit diesem Sport zu tun hatte, pure Begeisterung. Noch im gleichen Jahr unterschrieb er den Vertrag bei den Hamburg Pioneers und bestritt seine erste Footballsaison. Danach wurde Tim in die Mannschaft der Hamburger Auswahl berufen. Diese wird jährlich gewählt, um beim Jugendländerturnier (in der ersten Audio heißt es Sichtungsturnier) teilzunehmen.

Tim über seine Anfänge und die ersten Spiele bei den Hamburger Huskies

Linebacker Position im Football

Beim American Football werden die Spieler in drei verschiedene Bereiche eingeteilt: die Offense, die Defense und Special Teams. Die Aufgabe der Defense ist es, die Offense des Gegners am Raumgewinn zu hindern. Die Offense hat vier Versuche, um zehn Yards zu überbrücken. Ein Linebacker (LB) gehört zu dieser Gruppe. Je nach System der Defense sind es drei oder vier LBs. Der Middle-Linebacker (MLB, Tims Position) ist der Captain. Die Spieler müssen vor allem über Kraft, Schnelligkeit und Beweglichkeit verfügen.

Dieses Trikot trug Tim beim Junior Bowl. Foto: Sarah Eifler

Tim erzählt, ab welchem Moment er an sein Talent geglaubt hat

Was ist ein DL Coach?

Ein DL Coach ist der Coach der Defensive Linemen, also der Trainer der ersten Abwehr-Linie. Die Position der Linebacker ist direkt hinter der Defense Line.

Der Helm der Young Huskies. Fotos: Sarah Eifler

Der erste Knacks für die großen Träume

Nach einer kleinen Regenerationsphase begann die Saison 2011. Die Hamburg Young Huskies erreichten wieder die Playoffs. Allerdings verletzte sich Tim im Spiel gegen Berlin am Kreuzband und konnte nicht mehr weiterspielen. Die Saison war für ihn vorzeitig beendet. Doch Tim wollte seinen Traum nicht aufgeben. Die OP verlief gut und kurze Zeit später stand er wieder auf dem Feld, dieses Mal jedoch für ein anderes Team: Die Hamburg Blue Devils. Die gehörten zu einem der bekanntesten Footballteams in Hamburg. Er wechselte das Team, weil der Großteil seiner Freunde in dieser Mannschaft spielte. Die Saison 2012 verlief gut, bis zu dem Spiel gegen Braunschweig, als sich Tim erneut das Kreuzband riss.

Kreuzbandriss, vier OPs - Tim spricht über den dunkelsten Moment seiner Laufbahn

Der Spielzug bei dem sich Tim verletzte, war der „toss to the right“. Nach der Verletzung fiel Tim in ein Loch.

Eine zweite Chance?

Tim über seinen Zukunft abseits des Leistungssports

Tim geht mit einem guten Gefühl in die Zukunft. Foto: Sarah Eifler

Texte: Sarah Schulze, Sarah Eifler, Audios: Sarah Schulze, Titelbild: Sarah Eifler Fotos: Sarah Eifler