Der Schirmherr des diesjährigen Medienforums in Mittweida steht fest! Die Nachfolge der MDR-Intendantin Dr. Karola Wille tritt in diesem Jahr Stanislaw Tillich an. Seit Mai 2008 ist er Ministerpräsident des Freistaates Sachsen.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass Stanislaw Tillich die Schirmherrschaft des Fachkongresses übernehmen möchte. Wir haben wirklich bis zuletzt mit großer Spannung auf seine Zusage gewartet. Nervenkitzel pur“, erzählt Johanna Daut, Producerin der medialen Veranstaltung. Der bundesweit bekannte Fachkongress junger Medienmacher findet am 11. und 12. November bereits zum 17. Mal an der Hochschule Mittweida statt. Auch Producer Jonas Haase freut sich: „Es ist toll, dass wir in diesem Jahr eine Person aus den Reihen der Politik begrüßen dürfen. Herr Tillich ist eben als Politiker bekannt und wird von vielen Menschen besonders geschätzt.“ Der Werdegang bis zur endgültigen Zusage über eine Schirmherrschaft sei jedoch ein langer Weg gewesen. „Zwei bis drei Monate haben wir uns um eine Zusage bemüht. Mit Erfolg!“, berichten die beiden Producer erleichtert.

Das Medienforum lockt auch in diesem Jahr wieder international und national bekannte Medienschaffende und -marken wie Google oder das ZDF sowie Youtube nach Mitteldeutschland. Unter dem Motto „Impuls der Zeit“ werden in einem breitgefächerten Themenspektrum aktuelle Trends der Medienbranche aufgegriffen und in Panels wie „Social Media Trends“ oder „Youtube Millionaire“ umfangreich diskutiert. Der digitale Wandel und dessen Veränderungen innerhalb der Medienlandschaft stehen dabei im Fokus des Kongresses. Des Weiteren bietet das Medienforum Mittweida den Besuchern auch die Möglichkeit, direkt mit den Referenten in Kontakt zu treten: Das „Meet & Greet“ im Anschluss jedes Panels ermöglicht einen persönlichen Austausch mit Medienentscheidern, wie zum Beispiel Michael Umlandt, Chef des Social-Media-Bereichs des ZDF oder Playern der Medienlandschaft, wie Staatsminister Dr. Johannes Beermann, Chef der Sächsischen Staatskanzlei.

Kommen auch Sie vorbei und seien Sie „im Puls der Zeit“!

Text: Jana Bartels. Grafik: Hanna Frantz.