Die "Vast Media"-Gründer Matthias Puschmann und Henner Jürgens bieten Dienstleistungen für TV-Unternehmen.

Die „Vast Media“-Gründer Matthias Puschmann und Henner Jürgens bieten Dienstleistungen für TV-Unternehmen.

Das Start-Up „Vast Media“ baut derzeit eine Online-Datenbank mit TV-Profilen und -Formaten auf. Die Gründer haben damit eine Martklücke gefunden und sind mittlerweile weltweit aktiv.

Vast Media“ bietet Unternehmen der Fernsehwirtschaft Trendscouting und Konkurrenzbeobachtung rund um die Themen „Digital Entertainment“ und „Future TV“. „Derzeit bereiten wir den Launch der ‚TV@Web Database‘ im April 2012 vor. Damit werden wir eine in der Form einzigartige Plattform anbieten“, erklärt Matthias Puschmann, Geschäftsführer von „Vast Media“.

Die Datenbank ist eine „Business-to-Business“-Plattform, auf der verschiedene Dienstleistungen im Bereich der Online-Verlängerung angeboten werden. Das sind zum Beispiel Apps, Games, Social-TV-Lösungen, interaktive Web-Apps und Marketingkampagnen, die auf die Kunden abgestimmt werden. „Die Datenbank enthält neben einer großen Menge an ‚Best Practice‘- Beispielen eine Formatdatenbank und Fernsehsenderprofile“, erläutert der Unternehmer. „Der Zugang zur Datenbank wird auf Basis eines Jahresabonnements verkauft werden.“ Die Plattform befindet sich derzeit in einer „Closed Beta“-Phase, der Launch ist im Rahmen der Fernsehmesse „MIPTV“ Anfang April geplant.

Preisgekröntes Geschäftsmodell

Im Februar 2012 gewann das Start-Up den „Senior Coaching Service“-Wettbewerb. Dieser zeichnet Gründer und Jungunternehmen für ihre Geschäftskonzepte aus. „In weniger als einem Jahr hat sich das Projekt erfolgreich am Markt etablieren können“ – so das Urteil der Jury.

Weiterhin konnte „Vast Media“ mit einer umfassenden Markteinsicht, gutem Kundenkontakt und technischem Potential überzeugen. Die Gründer sind aber auch wirtschaftlich erfolgreich. Zu verdanken haben sie das der Spezialisierung auf eine Nische. Das Hauptgeschäft von „Vast Media“ sind verschiedene Dienstleistungen für TV-Unternehmen. Der Kundenstamm umfasst Fernsehsender, Produktionsfirmen und Agenturen aus Europa, den USA und Australien.

Ziel: Erste Instanz für Formatverlängerung im TV-Bereich

Das Start-Up will einen umfassenden Informationspool an Ideen, Projekten und Angeboten bieten. „Auf diesem Wege wollen wir Firmen der Fernsehwirtschaft Impulse für eigene Entwicklungen geben und ihnen helfen up-to-date zu bleiben“, erläutert der Geschäftsführer. „Unser Ziel ist es, uns als erste Instanz für Informationen im Bereich ‚TV Brand Extensions‘ zu etablieren.“

Eine Erfolgsgarantie gibt es auch für Start-Ups mit innovativem Konzept nicht. „In unserem Fall sind die bisherige Berufserfahrung und bestehende Kontakte in die Medienbranche essentiell für die Etablierung des Geschäftsmodells gewesen“, erklärt der „Vast Media“- Geschäftsführer. Ebenfalls dürfe auch „keine Zeit für ‚Plan B‘- Gedankenspiele verschwendet werden“, meint Puschmann weiter.

Vorsprung durch Nischenkonzept

Im Markt der ins Internet verlängerten Geschäftsmodelle rund um das Thema Bewegtbild agieren zwar einige Strategieberatungsfirmen, aber bisher niemand, der sich auf inhaltliche Konkurrenzbeobachtung spezialisiert hat. Diese Nische will „Vast Media“ für sich nutzen. Konkurrenz speziell in diesem Bereich sieht der Geschäftsführer vorerst noch nicht. „Momentan gibt es keine Firma, die eine ähnliche Spezialisierung aufweist“, erklärt er. „Dennoch gibt es mehrere etablierte Unternehmen, von denen anzunehmen ist, dass sie Ihr Angebot in diese Richtung erweitern werden.“ Hier will er den Wettbewerbsvorteil als „First Mover“ ausnutzen.

Die beiden Geschäftsführer Matthias Puschmann und Henner Jürgens waren Angestellte bei der „ProSiebenSat.1 Media AG“.  Jürgens studierte Medienmanagement an der Hochschule Mittweida und legte hier auch seinen Master in „Information & Communication Science“ ab. Puschmann machte seinen Abschluss in „Media and Film“ in Potsdam, Paris und New England.

Text: Steve Martin, Bild: Vast Media, Bearbeitung: Florian Pfennig