Antike Möbel, ein Radio aus längst vergangenen Zeiten und historische Stadtansichten – das macht die Nostalgie im neuen Lokal „1865“ aus. Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Hochschule Mittweida eröffnete am 7. Oktober 2015 das „1865“ in der Rochlitzer Straße. Betreiberin Stefanie Walter sieht jedoch viel mehr im „1865“ als nur ein Café. medienMITTWEIDA hat sich dort mal umgesehen und herausgefunden, welche Möglichkeiten es Studenten und Bürgern künftig bieten soll. 

Wer die Rochlitzer Straße entlang geht, dem entgeht nicht, dass im Eckgebäude zur Poststraße wieder Licht brennt. Schaut man durch die Fenster, erblickt man eine außergewöhnliche Einrichtung: „Wir haben versucht, eine Begegnungsstätte zu schaffen, wo sich Bürger und Studenten gleichermaßen wohlfühlen“, so Stefanie Walter zum Konzept der Ausstattung. Ziel ist es, „die Hochschule durch das ‚1865‘ in die Stadt zu tragen“ – das heißt, Studenten und Bürger an einem Ort zusammenzubringen und so die imaginäre Mauer zwischen Hochschule und Stadt aufzuheben. Die Betreiberin betont besonders die Flexibilität des Cafés: „Tische können ausgezogen und Stühle dazugestellt werden, damit kleine und große Gruppen Platz haben.“ Das Lokal bietet damit die Möglichkeit, mit Menschen in Kontakt zu kommen, locker bei einem Bier zusammenzusitzen oder auch zu diskutieren.

Positive Resonanz von Studenten und Bürgern

Das „1865“ wird vorerst nur während der zwei Festjahre des Hochschuljubiläums geöffnet haben. Finanziert wird es durch ehrenamtliches Engagement und Spenden. Gewinne werden an andere regionale Projekte und Vereine weitergegeben und zur Kulturförderung genutzt. Stefanie Walter versichert aber: „Wenn das Konzept angenommen wird, kann auch über eine Weiterführung nachgedacht werden.“ Bis jetzt ist die Resonanz positiv. Das Angebot gefällt Studenten wie Bürgern gleichermaßen gut. Künftig soll die Kommunikation zwischen ihnen auch durch Veranstaltungen gefördert werden: „Es wird Lesungen, Diskussionen und Wohnzimmerkonzerte geben.“ Spiele kann man bereits jetzt ausleihen.
Möglich ist auch, die Räumlichkeiten sowohl für private Feiern als auch für Vereins-Stammtische oder ähnliche Zwecke zu mieten.

In der Wohnzimmeratmosphäre kann man gemütlich zusammenkommen.

In der Wohnzimmeratmosphäre kann man gemütlich zusammenkommen.

Keine Konkurrenz für Mittweidaer Gastronomen

Das gastronomische Angebot umfasst alkoholische und nicht alkoholische Getränke. Speisen können selber mitgebracht werden oder im Lokal über eine Bestellkarte bei ortsansässigen Lieferservices geordert werden. „Die Gäste können so selbst entscheiden, was sie essen wollen“, erklärt Stefanie Walter. Gegenüber der Freien Presse äußerte sie außerdem, dass es ihr wichtig sei, dass das „1865“ von anderen gastronomischen Einrichtungen nicht als Konkurrenz betrachtet wird.

Aktuell hat das „1865“ jeden Tag ab 19.00 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten werden nach der ersten Testphase an die Nachfrage der Gäste angepasst.

Kontakt für Reservierungen & Anfragen
Telefonnummer: 03727 – 58 1127
Öffnungszeiten: täglich ab 19.00

Text: Cindy Schluck & Magda Lehnert. Bilder: Magda Lehnert.