Alice Merton in Mittweida

Alice Merton sorgte zusammen mit ihrer Band für ein Beben im TV-Studio der Hochschule Mittweida. MDR Sputnik holte die Musikerin & Songschreiberin am 21. April 2017 zum MDR Sputnik Slamedy, dem Comedy Slam. Natürlich sang sie auch „No Roots“, zu hören und zu sehen am Ende dieses Beitrags.

In diesem Interview erfahrt ihr, warum Alice Merton ihre Texte selber schreiben muss; warum sie sich freut, dass ausgerechnet „No Roots“ so erfolgreich ist und was es mit dem Song „Lie To My Face“ auf sich hat. Den Song („Back To Berlin“ unplugged) am Ende des Interviews findet ihr weiter unten auf dieser Seite von Anfang bis Ende. In diesem Video wird der Titel kurz angespielt.


Um Lie to My Face mithilfe des Spotify Web Players anhören zu können, musst du mit deinem Browser bei Spotify eingeloggt sein. Über das Spotify-Symbol des Players gelangst du zum Login.

Alice Merton packt ihre Lieder voll mit ihrem eigenen Leben: ihrer Wahrnehmung, ihren Erfahrungen, ihrem persönliches Wissen. Alice zog in ihrer Kindheit und Jugendzeit durch vier Länder in elf Städten. Sie erlebt sich selbst als heimatlos, dieses Gefühl beschreibt sie in „No Roots“.

Zurzeit lebt und arbeitet sie in Berlin (wenn sie nicht gerade im TV-Studio der Hochschule Mittweida singt). Ob Alice Merton Berlin als ihre Stadt empfindet und sich hier auch zuhause fühlt? Sie weiß es nicht. Wohl fühlt sie sich hier. Und sie singt der Stadt ein Lied…

Alice Merton „No Roots“

Alice Merton. Singt. Tanzt. Hat Spaß. Live! Im TV-Studio in Mittweida.

Sputnik Slamedy wurde vom Team Campusfestival Mittweid (CF) organisiert. CF auf Facebook.