#medienWOCHE – Rückblick

#medienWOCHE – Rückblick

Der mediale Rückblick für Facebook, Twitter und Co. – Trends und interessante News in der Woche vom 4. bis 11. Juli: Medien ohne Fußball, Faken, #BRAGER, PornHub und Kai Diekmann als Obdachloser.

Das Medienthema – Medien ohne Fußball

Fußball, Fußball und Fußball, manchen ist das zu viel. So kritisierte Medienjournalist Stefan Niggemeier in seinem Blog den hohen Anteil von Fußballthemen, in dem schon verkleinerten Halbzeit-„heute journal„.  Torben Friedrich hatte die Idee, einen FootBlock zu benutzen, der dann manche Internetseiten so aussehen lässt:

 

Trend der Woche – Faken

In der Woche fiel das Wort „Fake“ häufig im Bezug auf deutsche Medien. Den Anfang machten die RTL 2 News. Nach dem gewonnen Deutschland-Frankreich-Spiel wurde eine aufgezeichnete Nachricht gezeigt, in der die Moderatorin mitteilte, Deutschland habe das Fußballspiel verloren.

Nach den ZDF-Sendungen „Deutschlands Beste!“ wurde bekannt, dass man nicht mit abstimmen konnte, wer Deutschlands „Bester“ oder „Beste“ werden würde. Vorher vermittelte das ZDF, Leser der Hörzu könnten abstimmen. Stattdessen nutzte es vermutlich eine Forsa-Umfrage als Quelle.

Außerdem entlarvte die Website Fair-Radio, dass private Radiosender wie 104.6 RTL, 105’5 Spreeradio und Lokalradios, die zu Radio NRW gehören, die Zuhörer mit einer Berichterstattung über die WM getäuscht haben. Es wurde der Eindruck vermittelt, als säße ein Reporter in Brasilien direkt im Stadion und kommentiere das Spiel. Tatsächlich saß dieser aber in Oberhausen vor einem Fernseher.

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/157683167″ params=“auto_play=false&hide_related=false&show_comments=true&show_user=true&show_reposts=false&visual=true“ width=“100%“ height=“450″ iframe=“true“ /]

 

Hashtag der Woche – #BRAGER

Nach dem 7:1 Sieg gegen Brasilien kam keiner mehr um den Hashtag #BRAGER herum.

Tweet der Woche – PornHub

Die Video-Plattform für Pornos „PornHub“ (wir verlinken das nicht!) bittet seine Nutzer um etwas:

 

Das Video zum Wochenende – Kai Diekmann als Obdachloser

Im neuen Werbespot des Obdachlosen-Magazins in Hamburg „Hinz & Kunzt“ ist Kai Diekmann, der Chefredakteur der Bild, als Obdachloser zu sehen. Der Werbespot stammt von der Werbeagentur Lukas Lindemann Rosinski.

Was waren eure Trends und Themen der Woche? Twittert mit: #medienWOCHE

Text: Jon-Hendrik Thumb. Beitragsbild: Screenshot ZDF heute-Sendung vom 7. Juli 2014. Bearbeitung: Vanessa Schwaar.

About The Author