Prison Break

Der spektakuläre Gefängnis-Ausbruch

von | 26. Juli 2018

Durch den Schwan neben seinem Bett wusste Michael, dass Lincoln nach ihm geschaut hatte. Foto: Lena von Heydebreck

Was würdest du tun, wenn deinem unschuldigen Bruder die Todesstrafe droht? Genau diese Frage musste sich Michael Scofield stellen.

Wenn du eine irre Story mit dubioser Logik, extremen Tempo und perfektem Entertainment suchst, dann bist du bei der Serie Prison Break sehr gut aufgehoben. Diese US-amerikanische Actionserie von Autor Paul Scheuring besteht zurzeit aus 90 Episoden, welche in fünf Staffeln unterteilt sind. Anfang des Jahres wurde die sechste Staffel von Prison Break offiziell bestätigt.

Worum es geht, ist schnell erklärt: Michael Scofields Bruder Lincoln sitzt unschuldig im Gefängnis – ihm droht die Todesstrafe. Eine Firma, welche sich „die Company“ nennt, will Lincoln Burrows (Dominic Purcell) unbedingt tot sehen und versucht deswegen, ihm einen Mord anzuhängen. Der charismatische Architekt Michael Scofield (Wentworth Miller) arbeitete ausgerechnet für jene Firma, die auch das Fox River State Gefängnis konstruiert hat, in dem Burrows sitzt. So konnte Michael sich den Plan, wie er seinen Bruder aus dem Gefängnis holen will, als Tattoo auf seinen Körper stechen lassen.

Aber wie kommt er ins Gefängnis und zu seinem Bruder? Dafür überfällt er eine Bank, um in seiner Nähe in Fox River zu sein. Allerdings hat sein genialer Plan einige Schwachstellen und bringt allerlei Schwierigkeiten mit sich. Daher rekrutiert er im Gefängnis eine Truppe Krimineller, die ihm beim Ausbruch helfen sollen. Dazu gehören der sadistische T-Bag (Robert Knepper), der wegen Mordes, Entführung und Vergewaltigung lebenslänglich einsitzt, der von Liebeskummer zerfressene Latino Sucre (Amaury Nolasco) und der Mafiaboss Abruzzi (Peter Stormare). Im Verlauf der Serie begegnet er diesen Figuren immer wieder. Deshalb kämpft Scofield letztlich gegen zwei Gegner: den Eigensinn seiner Helfer und den Unsinn eines Systems, das trotz brüchiger Beweislage einen Unschuldigen ans Messer liefert. Wie in jeder guten Geschichte gibt es natürlich auch in dieser Serie ein Liebesdrama um die Hauptpersonen. In Scofields Fall ist es die Gefängnisärztin Sara Tancredi, die er am Anfang nur für seinen Ausbruchsplan braucht. Sie wird allerdings sehr schnell zu seiner großen Liebe. Das Liebesdrama um die zwei Hauptcharaktere zieht sich durch alle Staffeln und bringt manchen Zuschauer zum Weinen.

Prison Break ist eine extrem spannende Serie, bei der fast jede Folge mit einem Cliffhanger endet. Die Schauspieler sind passend gewählt und spielen ihre Rollen glaubwürdig. Ab Staffel drei wird die Story zwar etwas unlogisch und übertrieben, die Spannung bleibt aber dennoch bis zum Ende erhalten. Für alle Serienjunkies natürlich Pflichtprogramm!

Text: Sarah Götz, Foto: Lena von Heydebreck