Two and a Half Men

Ein Strandhaus in Malibu

von | 26. Juli 2018

Zigarre, Whiskey und ein Haus am Strand – Ob das wirklich ausreicht, um glücklich zu sein? Foto: Lena von Heydebreck

Wie zwei gegensätzliche Brüder miteinander auskommen müssen

Two and a Half Men erzählt das turbulente Alltagsleben zweier Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Charlie Harper (Charlie Sheen) ist ein gut aussehender Frauenschwarm, der sein Brot als Werbejingle-Komponist und später als Kinderlieder-Sänger verdient. Über sich selbst sagt er: „Ich arbeite wenig und verdiene dafür sehr viel. Ich schlafe mit schönen Frauen, die mich nicht nach meinen Gefühlen fragen. Ich fahre einen Jaguar, wohne am Strand und manchmal mixe ich mir am helllichten Tag, ohne dass ich einen Anlass dafür wüsste, einen gewaltigen Eimer Margeritas. Und dann schlafe ich auf der Terrasse ein.“ Das komplette Gegenteil ist sein unattraktiver Bruder Alan (Jon Cryer), der seit der Trennung von seiner Frau Judith (Marin Hinkle) hohe Alimente zahlen muss und von Außenstehenden oft für homosexuell gehalten wird. Zwar besitzt er eine eigene Praxis für Chiropraktik, wird jedoch durch seine finanziellen Engpässe schnell zu einem Geizkragen und kommt daher auf einer Klappchouch in Charlies Gästezimmer unter.

Die Serie steigt an dem Punkt ein, als Alan von seiner Noch-Ehefrau Judith rausgeschmissen wird und samt Sohn Jake (Angus T. Jones) bei Charlie Unterschlupf sucht. Aus dem eigentlichen Provisorium entwickelt sich jedoch schnell ein echtes WG-Leben. Zwar gibt es den einen oder anderen Moment, in dem Alan zugunsten seines Bruders ausziehen würde, doch jedes Mal durchkreuzen neue Unwegsamkeiten sein Vorhaben.

Mit an Bord der Serie sind Charlies Haushälterin Berta (Conchata Ferrell), die jedes Gespräch mit ihren sarkastischen Einwänden unterhält; Mutter Evelyn (Holland Taylor), die nur spärliches Interesse an ihren beiden erwachsenen Söhnen zeigt; und zu guter Letzt Charlies Stalkerin Rose (Melanie Lynskey), die nach einem One-Night-Stand nicht mehr von ihm loslassen kann und ihm seither nachstellt. Obwohl Charlie nie abgeneigt ist, Alan zu necken, so beherbergt er ihn bis zu seinem Tod in seinem Malibu-Strandhaus. Ab Staffel 9 übernimmt Walden Schmidt (Ashton Kutcher) das Haus und somit auch die Erben Charlies, die keine Geringeren sind als Alan und Jake.

In Two and a Half Men geht es um haarsträubende Geschichten über zwei Brüder, die sich unterschiedlicher nicht sein können. Mit Witz und Männerhumor ist die amerikanische Sitcom mit ihren zwölf Staffeln und 262 Folgen zurecht eine der erfolgreichsten Serien unter der Feder von The Big Bang Therory-Produzent Chuck Lorre.

Text: Tino Hausner, Foto: Lena von Heydebreck